Warnung: Nie Freitag mittags krank werden!

Seit ein paar Tagen schleppe ich immer wieder phasenweise auftretende Bauchschmerzen mit mir herum. Da ich die Woche über nich in heimatlichen Gefilden, sondern in Geislingen und Ulm war, entschied ich mich, direkt nach meiner Rückkehr nach Stuttgart, einen Arzt aufzusuchen. Gegen halb zwölf hatte mich die Stadt wieder, ich aß was und begab mich direkt in den Ortskern von Zuffenhausen. Ein paar Ärzte hatte ich vorher gegooglet.

Arzt 1: Freitag mittags geschlossen. Arzt 2: Freitags geschlossen, gab aber eine “Freitags-Vertretung” an. Diese hatte aber (richtig!) Freitags geschlossen(!!). Arzt 4: Freitags geschlossen. Arzt 5 (im Ärztehaus) hatte zwar offen, dort wimmelte mich aber schon die Sprechstundenhilfe äußerst unfreundlich ab. Sie wüsste schon selbst nicht mehr, wohin mit den Patienten und ich hätte Pech und müsste weitersuchen. Immerhin versuchte sie noch, mich an zwei der Ärzte, bei denen ich bereits war, weiterzuvermitteln (“…die haben auch Freitags offen…”) – NEIN, haben sie nicht!! Arzt 6 zum guten Schluss, hatte natürlich auch zu.

Was macht man also, wenn man im nördlichen Stuttgart wohnt und Freitag mittags krank wird? Wo bleibt die medizinische Versorgung? Das hat sogar in der Kleinstadt, in der ich früher wohnte, besser geklappt – dort war unter der Woche immer ein Arzt verfügbar. Traurig, das. Und dem nicht genug: Durch den Nachmittag Herumgelatsche in Schnee und Kälte habe ich mir jetzt zusätzlich zu den Bauchschmerzen auch noch eine gepflegte Erkältung geholt. Danke. In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund!