Wahlkampf-Bombe geplatzt: Piratenpartei plant Anschaffung eines Batmobils!

Das Guidomobil war gestern. Mitten in den Landtagswahlkampf in Nordrhein-Westfalen platzt die noch unbestätigte Nachricht, dass die Piratenpartei ein Batmobil als Werbeträger und Transportfahrzeug anschaffen will. Ein entsprechender Antrag an den Vorstand sei heute ergangen, erklärten Vertreter der federführenden AG Schnittchen. Unterstützung, sowie sachdienliche Zuarbeit kam von der zuständigen Arbeitsgruppe Bauen und Verkehr. Das Fahrzeug soll auffällig piratig gestaltet werden und als Zugmaschine für das Gläserne Mobil, welches bereits im Bundestagswahlkampf verwendet wurde, tauglich gemacht werden. Hierzu seien jedoch zahlreiche Ausnahmegenehmigungen erforderlich, beispielsweise für den Flug- und Wasserbetrieb. Man sei dennoch zuversichtlich, die bürokratischen Hürden zu meistern.

Spekulationen zufolge, soll das außergewöhnliche Gefährt von Stefan “Aaron” Koenig gelenkt werden, dem außerordentlich populären Mitglied des Parteivorstands. Ob er damit eines der prägenden Gesichter des Wahlkampfs wird, darüber schweigt sich die Partei bislang aus. Dagegen wurde verlautet, man achte beim Betrieb auf höchste Nachhaltigkeit, so soll die Arbeitsgruppe für Forschungs- und Wissenschaftspolitik bereits mit der Entwicklung eines ökologisch vertretbaren Koffeinantriebs beauftragt worden sein, ein Zugeständnis an die derzeitige Klimadebatte. Alternativ würde man auf einen piraten-typischen Antrieb mit Segeln zurückgreifen.

Über die Finanzierungsfrage wird derzeit parteiintern  noch gestritten, Wirtschaftsexperten der Piraten würden das Fahrzeug gerne leasen, allerdings ist dann fraglich, ob es auch 2011 im Landtagswahlkampf von Baden-Württemberg wieder eingesetzt werden kann. Über den genauen Anschaffungspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Vom Vorstand war bisher keine Stellungnahme zu bekommen, ein Insider verriet jedoch, sollte der Antrag abgeschmettert werden, plane man alternativ die Anschaffung eines provisorischen Ersatzfahrzeugs, beispielsweise des ECTO-1 aus Ghostbusters.

(Link zum Antrag)

Update (21:57 Uhr): Der Bundesvorstand der Piratenpartei hat den Antrag mit knapper Mehrheit abgelehnt. Bisher konnte kein Vertreter der Antragsteller zur weiteren Vorgehensweise befragt werden.