Spontan auf dem Folklorum 2013

Was für ein Wochenende! Vor einigen Tagen hatte mich Melvin von Schnaps im Silbersee genialerweise mit zwei Freikarten für das Folklorum 2013 auf der Kulturinsel Einsiedel ausgestattet (ganz, ganz fettes Danke dir nochmal!!). Was lag da näher, als die Gelegenheit des letzten angekündigten Sommerwochenendes zu nutzen und ein bisschen zu feiern und relaxen? Den Fritzn hatte ich noch begeistert, mitzukommen – und so tuckerten wir mit Zelt, Schlafsäcken und einem Kasten Bier im Kofferraum Richtung deutsch-polnische Grenze.

Dort angekommen, waren wir zuerst mal über den unglaublich großen Andrang erstaunt…. zwei riesige Wiesen voll mit Zelten und Autos. Fritzn verglich das Ganze schon mit einem “sächsischen Woodstock”. Kaum aufgebaut, kamen wir auch schon mit unseren Zeltnachbarn ins Gespräch – und wurden bereits 1 Stunde nach Ankunft zu leckerem Dunkelbier vom Fass eingeladen. :D Später gings dann die erste Runde über das Gelände des Folklorum-Festivals. Das ganze glich etwas einem Irrgarten, irgendwie lief man immer im Kreis – oder kam dort raus, wo man es nicht vermutet hatte…. obwohl das Areal direkt an der Neiße ziemlich weitläufig ist. In die Gestaltung der Kulturinsel wurde alledings extrem viel Liebe zum Detail und einiges an Handwerkskunst gelegt. Das Ganze wirkt wie ein überdimensionaler Abenteuerspielplatz – und zwischendrin die geniale Idee eines Baumhaus-Hotels, in das man sich tatsächlich regulär einquartieren kann! Dazwischen immer wieder Basarstände, Essensgelegenheiten – und natürlich die Musikbühnen. Leider hatten Schnaps im Silbersee schon am Freitag gespielt, wo ich noch im Büro saß. :-( Das restliche Musikprogramm bestand aus einer durchwachsenen Mischung aus Rock, Country und Reggae.

Den Abend verbrachten wir bei Bier und Plausch mit unseren supernetten Zeltnachbarn aus Franken –  und später bei einer zweiten Runde (bei Dunkelheit) übers Festival. Beleuchtet wirkt die Kulturinsel nochmal eine ganze Ecke spannender und interessanter als bei Tag.

Am zweiten Tag blieben wir nur bis mittags in Neißeaue, nachdem wir uns spontan nach dem Kaffee entschlossen hatten, noch einen Abstecher ins nahegelegene Görlitz zu machen. Dort drehten wir eine gemütliche Runde durch die sehenswerte Altstadt – und trafen auf einige Relikte aus der Vergangenheit. ;)

Alles in allem: 1a Traumwetter, interessante Location, tolle Leute und klasse Stimmung! Fazit: Rockt!

 

Kreatives Parken auf der Kulturinsel Einsiedel

Baumhaus-Hotel

Folklorum 2013

Folklorum 2013 bei Nacht