Rezept: Herbstliche Kürbissuppe

Herbst ist – logisch! – Kürbiszeit. Und da es heute draußen den ganzen Tag grau und regnerisch ist, nutze ich die Zeit um mal wieder ein leckeres Kürbissüppchen zu machen. Das nimmt zwar knapp 2 Stunden in Anspruch, lohnt sich aber auf jeden Fall! Tipp: Wenn man schon dabei ist, wie in meinem Fall etwas mehr machen. Die Nachbarn freuen sich auch über was Heißes… und zur Not kann man den Rest auch einfrieren.

Kürbissuppe Zutaten

Zutaten

  • 2 Hokkaido-Kürbisse
  • 6 Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 200ml Sahne oder Cremefine
  • Suppenwürfel / Gemüsebrüh-Würfel
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry
  • Muskat
  • Ingwer
  • Chili
  • Zimt

Zubereitung

Die Kürbisse vierteln und entkernen. Für eine Suppe kann die Schale ruhig dran bleiben. Die Kerne nicht wegwerfen, sondern so gut wie möglich vom Fruchtfleisch befreien und mit Küchenkrepp abtrocknen. Die Kürbisstücke in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffeln und die Zwiebeln schälen und ebenfalls würfeln.

In einem großen Topf ordentlich Butter erhitzen, darin die Kürbisstückchen zusammen mit den Zwiebeln andünsten. Währenddessen auf einer zweiten Platte eine Gemüsebrühe ansetzen.

Kürbissuppe Zubereitung
Kürbissuppe Zubereitung

Wenn die Zwiebeln im Kürbistopf glasig sind, die Kartoffeln dazugeben und mit Gemüsebrühe auffüllen, bis Kürbis und Kartoffeln vollständig abgedeckt sind. Das ganze auf mittlerer Stufe ca. 1 Stunde vor sich hin köcheln lassen.

Kürbissuppe Zubereitung

In der Zwischenzeit die Kürbiskerne auf einem Ofenblech ausbreiten und bei 50°C im Ofen ca. 15-20 Minuten trocknen.

Nachdem die Suppe eingekocht ist, die Sahne und die kleingehackte Petersilie hinzugeben und mit einem Pürierstab pürieren. Nach persönlichem Geschmack mit Pfeffer, Salz, Paprika, Muskat Ingwer und ordentlich Curry würzen. Wer es schärfer mag, kann etwas Chili-Pulver hinzugeben. Nach dem Abschmecken ein paar Minuten ziehen lassen.

In einer Pfanne etwas Olivenöl heiß werden lassen. Die Kürbiskerne darin rösten und mit einer kleinen Prise Zimt würzen. Dieser harmoniert hervorragend mit dem Curry der Suppe.

Servieren

Kürbiscremesuppe

Zum Anrichten einen Teller mit Suppe füllen, einige geröstete Kürbiskerne darüber geben und mit Petersiliensträußchen garnieren. Weintrinker mögen gerne einen Grauburgunder dazu, ich bevorzuge ein Kellerbier.

Guten Appetit! :)