Landesparteitag 2010.1 – oder: Das Festival der GO-Anträge

Wer sich nicht viel aus Freizeit am Wochenende macht, für den bot das vergangene eine brilliante Möglichkeit, eben diese gegen frühes Aufstehen und politische Arbeit zu opfern: Der erste Landesparteitag der baden-württembergischen Piratenpartei im Jahr 2010 stand an. In der Hermann-Hepper-Halle in Tübingen trafen sich ca. 170 PiratINNEN (*g*) und Piraten, um über den Vorstand zu entscheiden und sich selbst ein Programm für die Landtagswahl 2011 zu geben.

Samstag früh sah alles noch sehr relaxed aus, die Stimmung war gut, die Motivation noch vorhanden. In jeder Menge Wahlgängen wurden der (komplett neue) Vorstand, sowie diverse organisatorische Würdenträger gewählt. Das Ergebnis brachte jede Menge frischen Wind in den Landesverband – insbesondere begrüße ich persönlich besonders die Wahl von Teresa “Mopple” Krohn als stellvertretende Vorsitzende – sie hat sich in der inhaltlichen und organisatorischen Arbeit schon sehr verdient gemacht. Aber auch Sebastian “Tirsales” Nerz als Vorsitzender wird sicher einen guten Job machen. Mit dem alten Landesvorstand war ja nicht jeder immer zufrieden…! Der neue LaVo wurde zeitgleich via Satzungsänderungsantrag auch noch vergrößert und entsprechend Beisitzer gewählt – Florian Zumkeller-Quast und Carsten Lenz. Neuer politischer Geschäftsführer ist André Martens, Generalsekretär Gunther Mieke und Schatzmeister Thomas Weber.

Parallel dazu sendete das Piratenradio mit Nati und Cruel nach anfänglichen technischen Schwierigkeiten von der Versammlung – und draußen begannen ein paar handwerklich geschickte Piraten, aus Bollerwägen rollende Piratenboote für den Wahlkampf zu bauen. Zwischenzeitlich zog es manche in den kurzen Pausen auch noch auf den sonnigen Hallenvorplatz, bevor das Wahlprocedere weiterging.

Der neue Landesvorstand - v.l.n.r.: Sebastian Nerz, Teresa Krohn, André Marten, Florian Zumkeller-Quast, Thomas Weber, Gunther Mieke, Carsten Lenz

Der neue Landesvorstand - v.l.n.r.: Sebastian Nerz, Teresa Krohn, André Martens, Florian Zumkeller-Quast, Thomas Weber, Gunther Mieke, Carsten Lenz

Tag zwo sollte anders werden: 50 DIN A4 Seiten mit zu diskutierenden Punkten für das Wahlprogramm… wäre vielleicht an einem Tag machbar gewesen – wenn sich das Plenum schon im Voraus über eben diese informiert hätte. So wurde es ein bunter Reigen aus Redebeiträgen, Diskussionen, Meinungsbildern, Abstimmungen – und: GO-Anträgen. Letztere wurden nach und nach zum klaren Feindbild des an der Sacharbeit interessierten Piraten. Insbesondere was die Umstellung der Tagesordnung oder die Rednerliste betraf. Dementsprechend wurde auch mit der Zeit die Stimmung angespannter – gefördert durch die schleichende Müdigkeit. Doch selbst nach eindringlicher Bitte und Aufforderung zur Sacharbeit durch Jörg Tauss wurde dieser Zustand nur wenig besser – was am Ende in einer eindrücklichen Warnung gipfelte:

Laird_Dave warnt eindrücklich davor, GO-Anträge einzureichen. ;-)

Laird_Dave warnt eindrücklich davor, weitere GO-Anträge einzureichen. ;-)

Immerhin konnte zwischendurch dank der schlauen Idee eines patenten Piraten ein ganzer Entscheidungsmarathon hingelegt werden: Anträge, die bei einem ersten Meinungsbild eine deutliche Mehrheit hatten wurden direkt abgefertigt, alles andere verschoben. Auf diese Weise konnte gleich mal in einer Stunde mehr abgefertigt werden, als sonst den ganzen restlichen Tag. Dennoch blieb die Hälfte unbearbeitet und wird nun noch einen zweiten Landesparteitag (vermutlich im Juli) fordern. Auch die Themenbereiche Bauen und Verkehr – Inhalt unserer AG blieben undiskutiert.

Im Fazit hat dieser Landesparteitag schon einiges bewegt und vorangebracht – insbesondere den neuen Vorstand. Dass die Piraten im Grundsatz ähnlicher Meinung sind und  trotz Differenzen im Detail und manchen sonstigen Uneinigkeiten konstruktiv zusammenarbeiten können hat sich – trotz Abzügen in der B-Note – gezeigt. Mit nach Hause nehmen konnte man auf jeden Fall das gute Gefühl, was geleistet zu haben… und vielleicht den Denkanstoß, ob denn wirklich jeder GO-Antrag sein muss.

P.S.: Für den nächsten Landesparteitag wäre eine Versorgung mit Internet und vor allem mit Kaffee schön. ;-)

P.P.S.: Ganz herzlichen Dank natürlich an alle Organisatoren und Helfer!!

Ein Blick über den Saal

Ein Blick über den Saal

Mehr Bilder gibts übrigens hier: http://bit.ly/aVewVJ

Twitter-Hashtag für alles rund um den Landesparteitag: #lptbw2010