Ein Projekt mit WUMMS!

Im letzten Blogpost hatte ich es ja schon kurz erwähnt… jetzt hier mal eine etwas ausführlichere Darstellung des aktuellsten Projekts, an dem ich arbeite.

Ende des letzten Jahres hatte das Rockbüro Berlin bei uns an der Akademie angefragt, ob jemand Interesse hätte, ein Webradio aufzubauen. Nach einem bereits gescheiterten Versuch wollten sie nun einen neuen Anlauf unternehmen. Ein Großteil des notwendigen Equipments stand also bereits zur Verfügung – genauso wie ein Aufnahme- und Sendestudio im Bandhaus Pankow. Ich beschloss nach kurzer Überlegungszeit, mich dieses interessanten Projekts anzunehmen. Bereits nach wenigen Tagen holte ich mit Anna Peipina eine talentierte Kommilitonin an Bord, die ich in zurückliegenden Cases für die Akademie schon als sehr zuverlässig und kreativ erleben durfte. Gemeinsam begannen wir – nach ersten Abstimmungsgesprächen mit dem Rockbüro – uns ein interessiertes Team zusammen zu suchen.

Inzwischen hat sich eine Gruppe von ca. 10 aktiven frischen Radiomachern gefunden (plus einigen Mitarbeitern des Rockbüro), die aus verschiedensten Studienbereichen der Akademie kommen und sich engagieren wollen. Nach der ersten Kennenlern- und Abstimmungsphase ging es dann an die doch etwas langwierige Aufgabe der Namensfindung. Mit “Radio WUMMS”  wurde am Ende ein Name ausgewählt, der nicht nur kurz und knackig, sondern auch bezeichnend ist. Denn mit Wumms wollen wir auch die Webradio-Landschaft aufmischen. So wird es bei uns garantiert keine “Heavy Rotation” irgendwelcher Mainstream-Musik geben. Wir verstehen uns in erster Linie als frische Musikquelle für die Hörer – und als Bühne für talentierte Bands und Künstler vornehmlich aus dem Raum Berlin/Brandenburg.

Mit dem Rockbüro im Hintergrund haben wir dafür bereits beste Kontakte nicht nur zu Musikern, sondern auch zu Veranstaltungsorten. Das macht es uns möglich, auch das ein oder andere Live-Konzert zu übertragen. Auch die Zusammenarbeit mit dem Tonstudio Haus 109 verspricht großes Potential.  Zudem werden wir mit Hilfe der sozialen Netzwerke die Hörer stark mit einbinden und auf ein hohes Maß an Interaktivität setzen.

Mittlerweile wurde das Wumms-Team in verschiedene Untergruppen aufgeteilt, die parallel an der Vorbereitung des Sendestarts arbeiten und sich z.B. um GEMA, Technik, Marketing oder Sendungskonzeption kümmern. Vergangene Woche wurde mit der Gründung eines Trägervereins auch bereits die rechtliche und geschäftliche Grundlage geschaffen. Wenn alles gut läuft, planen wir, im April oder Mai auf Sendung zu gehen. Die schwierigste Aufgabe für uns besteht allerdings noch in der Suche nach Unterstützern oder Sponsoren. Alternativ ist es möglich, Fördermitglied im Verein Radio Wumms zu werden.

Auch suchen wir noch weitere interessierte ehrenamtliche Mitarbeiter – vor allem in den Bereichen Moderation, Graphik und Webdesign.

Wenn ich euch nun neugierig gemacht habe – ihr findet Radio WUMMS bereits auf Facebook, Twitter, Google+ oder im Musikerportal Mushp. Dort versorgen wir euch jetzt schon mit aktuellen Musik- und Event-Tipps – reinschauen lohnt sich!! Wir freuen uns auf Euch!